Zum Inhalt springen

tRackIT Systems
Automatisierte Erfassung von Wildtieren

Wildtier-Telemetrie

Mit Hilfe von ultraleichten VHF Sendern wird die Raumnutzung unterschiedlicher Tiere seit Jahrzehnten mittels Kreuzpeilung in der ökologischen Forschung untersucht

Automatisierte Erfassung

Autark agierende solarbetriebene Empfangsstationen zeichnen VHF-Signale von besenderten Tieren auf und leiten diese an ein zentrales System weiter

Serverbasierte Auswertung

Die dezentral erfassten Daten werden auf einem Serversystem gesammelt und bezüglich der ökologischen Planungskriterien automatisiert ausgewertet.

200+

Standorte an WEAs Rheinland-Pfalz, BaWü & NRW

3

Projekte im Bereich Autobahn

Zahlen zum tRackIT System

Das tRackIT System ist ein automatisches Radiotelemetrie-System für das Tracking von Wildtieren. 

438

Besenderte Fledermäuse und andere Tiere in 2023

14

Planungsbüros und NGO´s als Kunden

Stationäre Empfangseinheiten erfassen die Signale der Radio-Sender, die von den Tieren getragen werden. Die spezielle Software tRackIT OS erkennt die Sender unabhängig vom Hersteller und zeichnet ihre Eigenschaften wie Signalstärke, Frequenz und Zeitpunkt des Empfangs auf. Die Daten werden lokal gespeichert und auch an einen Cloud-Server über LTE gesendet, wo sie mit Informationen aus der EcoHub DB abgeglichen werden.

Die Funktionsweise unseres Produktes

Die EcoHub DB bietet ein benutzerfreundliches Webinterface zur Erfassung aller Projektdaten. Eine Multiplattform-App namens EcoHub Field befindet sich in der Entwicklung. Jedes Signal kann einem individuellen Tier zugeordnet werden und die Daten werden in einer Zeitreihen-Datenbank gespeichert, bevor sie zu verschiedenen Datenprodukten wie Positionen weiterverarbeitet und visualisiert werden. Die Verarbeitung der Daten erfolgt schnell und nahezu in Echtzeit. Nach Projektabschluss können finale Auswertungen in EcoHub Lab durchgeführt werden.

 

Ausgewählte Projekte

Das tRackIT System im Wiesenbrüterschutz

Mit der Technologie von tRackIT Systems kann in Naturschutzprojekten die Dauerüberwachung und Erfassung von Wildtieren ermöglicht werden. Unsere Lösungen bieten automatische Radiotelemetrie und KI-gestützte Methoden für die akustische Erkennung von Vögeln, Fledermäusen und Amphibien, um genaue Daten für Infrastruktur- und Naturschutzprojekte zu liefern. 

Dauertelemetrie von Austernfischerküken

Der deutsche Brutbestand des Austernfischers ist in den vergangenen 25 Jahren deutlich zurückgegangen. Aus diesem Grund besendert und beobachtet tRackIT gemeinsam mit dem Michael-Otto-Institut Austernfischerküken und untersucht so die Überlebensraten und den Bruterfolg der Vögel in ausgewählten Gebieten an der Westküste Schleswig-Holsteins.

 

Brachvogeltelemetrie in Bayern

Die Bestände vieler wiesenbrütender Vogelarten sind in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Die Bestände der Uferschnepfe in Deutschland haben sich mehr als halbiert, die Zahl der Kiebitze ist in Deutschland seit den 1980er Jahren um 93% gesunken, der Brachvogel war bis in das 20. Jahrhundert ein häufiger Vogel der Hoch- und Niedermoore und ist heute vom Aussterben bedroht. 

Kiebitz- und Uferschnepfenbestände

Die Kiebitz- und Uferschnepfenbestände der Dümmerniederung (Ochsenmoor) gehören zu den bedeutendsten Binnenländischen Vorkommen in Niedersachsen. Gemeinsam mit dem Natur- und Umweltschutzverein Dümmer e.V. (NUVD), BIOCONSULT Osnabrück und dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) werden hier seit 2023 Küken feuchtgrünlandbewohnende Limikolenarten mit dem tRackIT System untersucht.

Das sagen unsere Kunden über uns
Unsere Kunden und Partner
Gefördert durch